Endodontie mit präziser Wurzelkanalvermessung ohne Strahlenbelastung

Bei einer Wurzelkanalbehandlung ist das Ziel, eine entstandene Entzündung im Inneren des Zahnes bis tief in die Wurzelkanäle hinein zu beseitigen. Mit Hilfe moderner Verfahren und innovativer Geräte wie Ultraschall, Lupenbrille, Laser und hochauflösender Video-Mikroskopie ist es heute in vielen Fällen möglich, auch Zähne mit einem sehr komplexen und verzweigten Wurzelkanalsystem erfolgreich zu behandeln und so einen Zahnverlust nachhaltig zu vermeiden.

Für eine gesunde ZahnwurzelZahnwurzelEine Zahnwurzel ist der Teil eines Zahnes, der unterhalb der Zahnkrone liegt und den Zahn im Zahnfach des Kiefers befestigt. Der Übergang zwischen Zahnkrone und Zahnwurzel ist der Zahnhals. Die Zahnwurzel ist vom Wurzelzement bedeckt, der von Zementoblasten gebildet wird. Eine Zahnwurzel verjüngt sich normalerweise zur Wurzelspitze hin, ist also konisch. Die Zahnwurzel eines Zahnes ist in etwa doppelt so lang wie die Zahnkrone.
Wir erhalten Ihren Zahn im Original

Wurzelkanalbehandlungen sind immer dann erforderlich, wenn es zu einer Schädigung des Nervengewebes gekommen ist. Eine mögliche Ursache können Bakterien (Karies) sein, die in den Nervenraum eingedrungen sind, sich dort vermehren konnten und damit eine Entzündung hervorgerufen haben. In diesem Fall muss dieses Gewebe entfernt, die entstandenen Hohlräume gereinigt, erweitert, desinfiziert und anschließend mit einem speziellen Material gefüllt werden.
Mit Hilfe moderner Verfahren und innovativer Geräte wie Ultraschall, Lupenbrille, Laser und hochauflösender Video-Mikroskopie ist es heute in vielen Fällen möglich, auch Zähne mit einem sehr komplexen und verzweigten Wurzelkanalsystem erfolgreich zu behandeln und so einen Zahnverlust nachhaltig zu vermeiden.

Endometrie - Wurzelkanalbehandlung ohne Strahlenbelastung
Modernste Messtechnik sichert Behandlungserfolg ab

Vor der eigentlichen Füllung muss Ihr Zahnarzt die Länge des Wurzelkanals exakt bestimmen. Denn nur eine Wurzelfüllung, die bis nahe an die Wurzelspitze reicht, kann den Zahn dauerhaft erhalten. Bei zu kurzer Füllung würden im Zahn noch Bakterien übrig bleiben, bei zu langer Füllung könnten Reizfaktoren im Knochen wirken und dort wiederum für eine Entzündung sorgen.

Bisher mussten für diese Längenbestimmung mehrere Röntgenaufnahmen angefertigt werden. Da das Röntgenbild aber nur eine 2-dimensionale Abbildung eines 3-dimensionalen Wurzelkanals zeigen kann, war die exakte Bestimmung der Kanallänge häufig nur eingeschränkt möglich. Die Folge war unter Umständen eine unzureichende Wurzelkanalbehandlung und damit ein größeres Restrisiko der Behandlungswiederholung. Damit ist nun Schluss!

Mit unserem RAYPEX® und Reciproc Längenmessgerät können wir die Lage der Wurzelspitze präzise über eine Widerstandsmessung ermitteln. Das schafft die moderne Basis für eine erfolgreiche Wurzelkanalbehandlung. Es ermöglicht uns, ohne die Belastung von Röntgenstrahlen, eine genaue und zuverlässige Messung der Wurzelkanallänge vorzunehmen und so eine optimale Vorbereitung für die Aufbereitung und Füllung des Kanals gewährleisten zu können. Die Gefahr, dass Bakterien und Gewebereste eines erkrankten Nervs im Kanal verbleiben, wird dabei erheblich minimiert. Die Restrisikorate mit verbleibenden Beschwerden oder chronischen Entzündungen im Wurzelspitzenbereich ist damit deutlich reduziert.

Ihre Vorteile bei dieser Behandlungsmethode:

  • Sie sind geringerer Strahlenbelastung ausgesetzt.
  • Durch die exakte Bestimmung der Wurzelkanallänge ist eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg Ihrer Behandlung geschaffen und sichert damit die langfristige Zahnerhaltung.
  • Zahnersatz wie Brücken oder Implantate mit den damit verbundenen Folgekosten können vermieden werden.