Tipps für Eltern

Kinderzahnarzt Wie der Zahnarztbesuch zum Kinderspiel wird

So vermeiden Sie Zahnarztangst!
Die Zähne Ihrer Kinder werden es Ihnen danken!

Ein "zu früh" für den ersten Zahnarztbesuch gibt es nicht. Sobald die ersten Zähnchen zu sehen sind sind, kann es auch zum Zahnarzt gehen, insbesondere auch wenn keine Beschwerden vorhanden sind. Somit ist der erste Zahnarztbesuch nur eine Kontrolle und völlig schmerzfrei, es bleiben positive Erfahrungen.

Zähne zählen, putzen üben, Fahrstuhl mit dem Behandlungsstuhl fahren und Instrumente anschauen führt die Kinder beim Zahnarzt spielerisch an eine Zahnbehandlung heran.

Angst ist nicht nötig, denn Zahnarzt kann Spaß machen !

  • Nutzen Sie den kostenfreien Erinnerungsservice der Praxis zur regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung und zur Kinder-Prophylaxe.
  • Bitte putzen Sie die Zähne Ihrer Kinder bis zur zweiten Schulklasse jeden Abend nach.
  • Nehmen Sie Ihre Kinder spätestens ab zweieinhalb Jahren ( vollständiges Milchgebiss ) mit zu Ihrer eigenen zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung, am Besten halbjährlich. Auf diese Weise lernen die Kinder die Räumlichkeiten und den Ablauf der Untersuchung spielerisch von klein auf kennen.
  • Bitte sprechen Sie im Beisein Ihrer Kinder nur positiv über die behandelnde Zahnarztpraxis und Ihre eigene Zahnbehandlung.
  • Versuchen Sie negative Assoziationen komplett zu vermeiden ( statt „Du brauchst keine Angst haben“ lieber „Du kannst ganz entspannt sein“ ).

Kinder-Prophylaxe
Frühzeitige Vorsorge beim Kinderzahnarzt

Gerade bei Kindern ist die Prophylaxe sehr wichtig, besonders wenn die ersten bleibenden Zähne gekommen sind. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt zwischen dem 6. und 18. Lebensjahr zweimal pro Jahr die Kinder-Prophylaxe. Ziel der Kinder-Prophylaxe ist, die Kinder spielerisch an das Zähneputzen heranzuführen und ein frühzeitiges Zahnbewusstsein zu entwickeln.

Bei der Kinder-Prophylaxe werden die Zähne angefärbt. So können leicht eventuell bestehende Schwachstellen beim Putzen gezeigt werden. Anschließend werden die Zähne gereinigt und individuell auf die Putztechnik des Kindes eingegangen. Zum Abschluss werden die Zähne durch einen Fluoridlack gehärtet und so gegen Karies geschützt.

Fissurenversiegelung
Kariesschutz durch Oberflächenversiegelung

Damit Ihr Kind an der Zahnpflege Spaß hat – jetzt und später!

Die Fissurenversiegelung ist eine prophylaktische Maßnahme, um eine Kariesentstehung auf den Kauflächen zu verhindern. Kleine und große Backenzähne haben auf ihren Kauflächen oft tiefe Fissuren ( Täler und Grübchen ), die für jede Zahnbürste unerreichbar sind. Aus diesem Grund entstehen bei Kindern überwiegend hier die ersten Löcher. Durch die Versiegelung mit einem Lack wird die Kariesentstehung in den Fissuren minimiert bis ganz verhindert. Sobald die bleibenden Backenzähne Ihres Kindes herausgekommen sind, sollten diese daher auch versiegelt werden.

Spezialistin für Kinderzahnheilkunde

Dr. med. dent. Kathrin Zimny, MSc.
Spezialistin für Kieferorthopädie und Kinderzahnärztin

Dr. Kathrin Zimny ist dreifache Mutter, hat sich auf Kinderzahnmedizin und in einem mehrjährigen Zusatzstudium auf Kieferorthopädie spezialisiert. Sie wird seit mehreren Jahren in Folge in den TOP Platzierungen in Berlin für Kinderzahnärzte und Zahnmediziner mit Schwerpunkt Kieferorthopädie im Bewertungsportal von jameda geführt.

  •  

    Kinder sind sehr wissbegierig. Wir versuchen, diese Neugier und den Spieltrieb zu fördern, zu erhalten und mit positiven Erlebnissen zu verknüpfen.

Profil Termin Kontakt

Katharina Buschhüter
Spezialistin für Kinderzahnheilkunde

Mit ihrer humorvollen und gleichzeitig professionellen Art begeistert sie täglich kleine und große Patienten gleichermaßen auf eine einzigartige Weise.

  •  

    Der Besuch beim Zahnarzt sollte schon für Kinder und junge Heranwachsende ein positives und unkompliziertes Erlebnis sein.

Profil Termin Kontakt

Spezialistin für Kinderzahnheilkunde