Zahnlexikon - Fachbegriffe verständlich erklärt

  • Amalgam

    Eine Amalgamfüllung (umgangssprachlich auch als „Plombe“ bezeichnet) ist eine Zahnfüllung aus Quecksilberlegierungen. Die Verarbeitung von reinem Quecksilber und der hohe Quecksilbergehalt (etwa 50 %) haben bereits sehr früh eine Diskussion über mögliche Gesundheitsgefährdungen bewirkt, die von...

    mehr zu diesem Thema

  • Ästhetisch-rekonstruktive Zahnmedizin

    Viele zahnmedizinische Versorgungen - ob in der konservierenden Zahnmedizin, der konventionellen Prothetik, der Implantatprothetik, der Adhäsivprothetik oder der plastischen Weichteilchirurgie - haben ästhetische Aspekte. Doch wird es den meisten Patienten zunehmend wichtiger, dass eine Versorgung...

    mehr zu diesem Thema

  • Ästhetische Zahnmedizin

    Nicht jeder ist von Natur her mit Zähnen ausgestattet, die bzgl. ihrer Stellung, ihrer Farbe und Form einfach von sich aus schön wirken. Nur eine wirkliche Minderheit der Weltbevölkerung kann diese Gabe für sich beanspruchen. Aus diesem Grunde hat sich die ästhetische Zahnmedizin entwickelt, die...

    mehr zu diesem Thema

  • Aufbissschiene

    Eine Aufbissschiene bewirkt nur eine symptomatische Behandlung. Dafür hilft sie im Gegensatz zur Zahnspange auch, wenn die Stellung des Ober- zu der des Unterkiefers nicht passt. Die Schiene wird meist nachts getragen, in manchen Fällen auch tagsüber. Sie soll das unbewusste Knirschen mit den...

    mehr zu diesem Thema

  • Bleaching

    Die Zahnaufhellung oder das Bleaching ( von engl. to bleach, „bleichen“ ) ist eine Methode, um menschliche Zähne aus kosmetischen und ästhetischen Gründen aufzuhellen.
    Ihr Zahnarzt kann mit professionellem Bleaching in weniger als 2 Stunden Ihre Zähne sichtbar heller machen. Sie...

    mehr zu diesem Thema

  • Brackets

    Brackets (engl. Klammern) sind in der Kieferorthopädie gebräuchliche Befestigungselemente bei festsitzenden Apparaturen. Sie werden durch spezielle Klebetechniken mit der Oberfläche des Zahns verklebt und bilden so einen Ansatzpunkt zur Bewegung von Zähnen bei festsitzenden Apparaturen....

    mehr zu diesem Thema

  • Brücke (Zahnersatz)

    Eine Brücke ist ein Zahnersatz, der seine Abstützung ausschließlich auf Zähnen, Zahnwurzeln oder Zahnimplantaten – auch Anker genannt – findet. Werden Teleskopkronen als Anker (Synonym: Brückenpfeiler) genutzt, kann eine solche Brücke auch herausnehmbar sein. Beim Brücken-Zahnersatz bezeichnet man...

    mehr zu diesem Thema

  • Chirurgie

    Zur Zahnärztlichen Chirurgie (Oralchirurgie) gehören chirurgische Eingriffe: z. B. (operative) Zahnentfernungen, Parodontalchirurgie, chirurgische Endodontie (Wurzelspitzenresektionen), der Implantologie etc. Kleinere Eingriffe dieser Art führt der Zahnarzt - in der Regel unter Lokalanästhesie...

    mehr zu diesem Thema

  • Chirurgische Kieferorthopädie

    Besteht nach Wachstumsabschluss eine Kieferfehlstellung (Dysgnathie), die nicht durch orthodontische Maßnahmen kompensiert werden kann, ist es möglich, durch eine Operation eine Verbesserung herbeizuführen. Hierbei muss der Kieferorthopäde mit einem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen zusammenarbeiten....

    mehr zu diesem Thema

  • CMD cranio-mandibuläre Dysfunktionen

    Das komplexe Krankheitsbild, in dessen Zentrum das Kiefergelenk steht, wird mit der Diagnose craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet.
    Funktioniert und steht das Kiefergelenk mechanisch nicht in seiner richtigen Position, führt dies oft zu Störungen, die über Schmerzen und Beschwerden...

    mehr zu diesem Thema

  • Deckbiss

    Der Begriff Deckbiss ( oder auch: Überbiss ) beschreibt grundsätzlich das Lageverhältnis von Oberkieferfrontzähnen zu Unterkieferfrontzähnen. Man unterscheidet dabei:
    Vorbiss: Die Unterkieferfront liegt vor der Oberkieferfront.
    Horizontalen Überbiss: Lagebeziehung der Frontzähne in der...

    mehr zu diesem Thema

  • Dentalmikroskopie

    mehr zu diesem Thema

  • Digitales 3D Röntgen (DVT)

    Bei vielen Erkrankungen im Mund-Kiefer-Bereich ist ein exaktes Bild zur diagnostischen Auswertung und perfekten Analyse absolut notwendig. In diesen Bereichen wird die ausgereifte Technologie der digitalen Volumentomographie (DVT) verwendet. Unter der DVT versteht der Mediziner das...

    mehr zu diesem Thema

  • Distalbiss

    Wenn der Oberkiefer zu weit vorn, bzw. der Unterkiefer zu weit hinten steht, ist Platz zwischen den oberen und unteren Schneidezähnen vorhanden. Diese Fehlstellung kann durch das Lutschen verstärkt werden. Der Distalbiss mit zurückliegendem Unterkiefer ist die am häufigsten vorkommende...

    mehr zu diesem Thema

  • Endodontologie

    Unter Endodontie oder Endodontologie versteht man einen Teilbereich der Zahnheilkunde, der sich schwerpunktmäßig mit Erkrankungen des Pulpa-Dentin-Komplexes und des periapikalen Gewebes beschäftigt. Dieses sind unter anderem akute oder chronische Entzündungen des Zahnmarkes (Blut- und Lymphgefäße,...

    mehr zu diesem Thema

  • Engstand

    Engstand der Zähne, auch Zahnengstand oder Schmalstand, "Platzmangel": Missverhältnis zwischen der Länge des knöchernen Zahnbogens und der Summe der Zahnbreiten; meist dadurch bedingt, dass genetisch gesehen zwischen der (zu breiten) Erbanlage der Zähne und einem zurückgebildeten Kiefer ein...

    mehr zu diesem Thema

  • Extraktion (Exodontie)

    Die Extraktion (lat. ex-trahere „herausziehen“) ist in der Zahnmedizin die chirurgische Entfernung eines Zahnes, ohne dass ein größerer Schnitt vonnöten ist. Die auch unter der Bezeichnung Exodontie bekannte Zahnextraktion kann im Normalfall von jedem Zahnarzt vorgenommen werden. Wie jeder...

    mehr zu diesem Thema

  • Festsitzende Spange

    Eine Zahnspange ist eine zahnmedizinische Apparatur, mit der Kiefer- und Zahnfehlstellungen korrigiert werden. Fachzahnärzte für Kieferorthopädie haben sich durch eine zusätzliche drei- bis vierjährige Weiterbildungszeit hierfür spezialisiert. Man bedient sich in der kieferorthopädischen Therapie...

    mehr zu diesem Thema

  • Festsitzender Zahnersatz

    Festsitzender Zahnersatz wird an vorhandenen Zähnen befestigt, die dann zusätzlich auch die Kaukräfte des Ersatzes mittragen. Faustregel: jeder Zahn kann den Kaudruck eines weiteren Zahnes aufnehmen. Für zwei zu ersetzende Zähne sollten also auch zwei Pfeilerzähne zur Verfügung...

    mehr zu diesem Thema

  • Fissurenversiegelung

    Die Fissurenversiegelung ist eine prophylaktische Maßnahme, um eine Kariesentstehung auf den Kauflächen zu verhindern. Kleine und große Backenzähne haben auf ihren Kauflächen oft tiefe Fissuren (Täler und Grübchen), die für jede Zahnbürste unerreichbar sind. Aus diesem Grund entstehen bei Kindern...

    mehr zu diesem Thema

  • Fluoridierung

    Als Fluoridierung bezeichnet man die Zugabe von Fluoriden zu Lebensmitteln und Kosmetika (Zahnpasta), sowie das Aufbringen höher konzentrierter Präparate auf die Zähne zum Zweck der Kariesprophylaxe. Zu fluoridierten Lebensmitteln zählen Speisesalz, Trinkwasser und Milch. Fluoride sind die Salze...

    mehr zu diesem Thema

  • Fluorose

    Zahnfluorose, auch Dentalfluorose genannt, entsteht durch zu hohe Fluoridzufuhr während der Zahnentwicklung. Während Fluorid in einer Dosierung von ca. 1 mg/Tag als ein wirksames Mittel zur Kariesprophylaxe (Fluoridierung) angesehen wird, erzeugt es in höheren Dosen die Zahnfluorose, bei der...

    mehr zu diesem Thema

  • Freiendprothese (Freiendsituation)

    Eine Freiendprothese ( Freiendsituation ) endet mit einem Prothesensattel, der nach hinten nicht durch einen natürlichen Zahn begrenzt wird.

    mehr zu diesem Thema

  • Funktionsdiagnostik

    Eine Axiographie ( auch Funktionsdiagnostik ) ist die kinematische Methode, um Bewegungsspuren des Unterkiefers aufzuzeichnen. Mit Hilfe der Aufzeichnung wird eine individuelle Scharnierachse für die Kiefergelenke bestimmt. Zudem werden die Grenzbewegungen der Unterkiefer registriert.

    mehr zu diesem Thema

  • Funktionskieferorthopädie (FKO)

    Unter Funktionskieferorthopädie, kurz FKO, versteht man die günstige Beeinflussung skelettaler Strukturen durch die gezielte Beeinflussung funktioneller Abläufe. Als Beispiel kann ein Patient mit einer Unterkieferrücklage herangezogen werden, der mit einem funktionskieferorthopädischen Gerät,...

    mehr zu diesem Thema

  • Ganzheitliche Zahnmedizin

    Zähne können krank werden und sie können krank machen, an vielen Stellen des Körpers. Diese Zusammenhänge zu erkennen und zu behandeln, ist Ziel der ganzheiltichen Zahnmedizin. Daraus entstehen neue Therapieansätze und neue Heilungschancen, um insbesondere chronisch kranken Patienten neue Chancen...

    mehr zu diesem Thema

  • Gingivitis

    Gingivitis ist eine zumeist bakteriell verursachte Entzündung des marginalen Zahnfleisches (Gingiva). Tieferliegende Strukturen des Zahnhalteapparates (Parodontis) sind nicht betroffen. Die Gingivitis kann durch andere Faktoren verstärkt werden.

    mehr zu diesem Thema

  • Goldkrone

    Eine Zwischenstellung nehmen Kronen mit galvanisch geschiedenen Grundgerüsten ein. Diese werden bei Zimmertemperatur elektrochemisch aus reinem (999) Gold angefertigt und zahnfarben verblendet. Sie vereinen sehr gute Körperverträglichkeit, Passgenauigkeit und hohe Ästhetik, sind jedoch anfälliger...

    mehr zu diesem Thema

  • Halitosis

    Die häufigste Vermutung bei Mundgeruch ist: „Der hat bestimmt etwas mit dem Magen“. Die wahre Ursache findet sich häufig ganz woanders – und da ist häufig ihr Zahnarzt gefragt ! Bereits jeder vierte Deutsche leidet – unterschiedlich stark – an Mundgeruch.

    mehr zu diesem Thema

  • Harmonieschiene

    Als nahezu unsicht- und unhörbare Alternative ist die Harmonie-Schienen-Therapie bekannt. Ursprünglich stammt das Prinzip aus den USA, wo es unter dem Namen Invisalign bekannt ist. In Deutschland bietet das kieferorthopädische Labor Orthos diese Harmonie-Schienen an. Dabei wird die Stellung der...

    mehr zu diesem Thema

  • Hauseigener Operations-Raum

    In unserer Praxis legen wir großen Wert auf eine angenehme Atmosphäre und sanfte Chirurgie. Der größte Vorteil der ambulanten Oralchirurgie besteht darin, dass der Patient vom Kieferchirurg seiner Wahl mikroinvasiv in seiner Praxis behandelt werden kann. Die Zufriedenheit ambulant operierter...

    mehr zu diesem Thema

  • Hauseigenes Dentallabor

    Zahnarzt und Dentallabor – gemeinsam arbeitet unser Team unter der Leitung unseres Zahntechnikermeisters Hand in Hand für die medizinisch und ästhetisch-rekonstruktiv optimale Lösung von Zahnversorgungen. Neben unseren Ansprüchen an einen optimalen Zahnersatz und höchste Qualität für die...

    mehr zu diesem Thema

  • Herausnehmbare Zahnspange

    Eine Zahnspange ist eine zahnmedizinische Apparatur, mit der Kiefer- und Zahnfehlstellungen korrigiert werden. Fachzahnärzte für Kieferorthopädie haben sich durch eine zusätzliche drei- bis vierjährige Weiterbildungszeit hierfür spezialisiert. Man bedient sich in der kieferorthopädischen Therapie...

    mehr zu diesem Thema

  • Herausnehmbarer Zahnersatz

    Hierbei werden die einzelnen Prothesen nach Art, Ausführung und Einsatz unterschieden: Es gibt Teilprothesen, Schaltprothesen, Freiendprothesen und Immediatprothesen.

    mehr zu diesem Thema

  • Implantat

    Durch ihre Verwendbarkeit als Träger von Zahnersatz übernehmen Zahnimplantate die Funktion künstlicher Zahnwurzeln. Hierbei werden sie im Allgemeinen (über ihr Schraubgewinde) in den Kieferknochen (enossale Implantate) eingedreht oder einfach eingesteckt. Sie verbinden sich innerhalb von 3 bis 6...

    mehr zu diesem Thema

  • Implantatgetragener Zahnersatz

    Kommt es zum Zahnverlust, haben viele Menschen Probleme beim Sprechen, beim Essen oder beim unbeschwerten Lachen – beispielsweise wegen eines schlecht sitzenden oder kosmetisch unschönen Zahnersatzes. Herausnehmbare Prothesen haben erhebliche Nachteile. Oft ist die Kaufunktion eingeschränkt, die...

    mehr zu diesem Thema

  • Implantologie

    Die Implantologie ist ein Teilbereich der Zahnheilkunde, die das Einsetzen von Zahnimplantaten zum Gegenstand hat. Zahnärzte, Oralchirurgen und Fachärzte für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie können implantologisch tätig werden. Siehe auch Implantat oder Zahnersatz.

    mehr zu diesem Thema

  • Individualprophylaxe

    Neben individuellen Empfehlungen zur Kariesprophylaxe leitet der Zahnarzt (oder eine speziell in der Prophylaxe oder Dentalhygiene ausgebildete Fachkraft) zur richtigen Zahnputztechnik an und nimmt professionelle Zahnreinigungen vor. Eine allgemein gute Mundhygiene verringert das Kariesrisiko und...

    mehr zu diesem Thema

  • Inlays

    Inlays (engl. Einlagefüllung) sind in einem Dentallabor hergestellte Zahnfüllungen, die in den Zahn eingesetzt werden, um Zahndefekte zu rekonstruieren. Ein Inlay ist ein passgenaues Werkstück, das in den Zahn eingeklebt wird und eine langlebige, hochwertige Alternative zu Füllungen darstellt. Der...

    mehr zu diesem Thema

  • Invisalign

    Die Aligner-Therapie ist eine kieferorthopädische Behandlungsmethode zur weitgehend unsichtbaren Behandlung von leichteren Zahnfehlstellungen, die mit einer Sequenz von individuell gefertigten, dünnen, durchsichtigen Kunststoffschienen (englisch: aligner) arbeitet.
    Mit Hilfe eines...

    mehr zu diesem Thema

  • Karies

    Die Zahnkaries ( auch Zahnfäule oder Zahnfäulnis, medizinisch Caries dentium ) ist eine Erkrankung der Zahnhartgewebe Zahnschmelz und Dentin.

    mehr zu diesem Thema

  • Keramik- und Kunststoff-Füllungen (Komposite)

    Die Füllungstherapie ist ein Teil der zahnärztlichen Tätigkeit und hat zum Ziel, kariöse Läsionen oder andersartige Defekte an Einzelzähnen zu beheben. Sie wird auch konservierende oder restaurierende Therapie genannt.

    mehr zu diesem Thema

  • Kieferanomalie

    Unter Dysgnathien (gr. gnáthos = „Kiefer“) versteht man eine Zusammenfassung von Fehlentwicklungen der Zähne, der Kiefer und/oder des Kausystems. Die Anomalien können die Zahnstellung, die Verzahnung (Okklusion), die Kieferform, die Lage der Kiefer zueinander oder den Einbau der Kiefer in den...

    mehr zu diesem Thema

  • Kieferfehlstellung

    Progenie bezeichnet eine Kieferfehlstellung, die durch einen umgekehrten Überbiss der Schneidezähne (frontaler Kreuzbiss) als Leitsymptom charakterisiert ist. Der frontale Kreuzbiss wird meist durch ein Missverhältnis der Lagebeziehung des Oberkiefers zum Unterkiefer verursacht (es sind auch reine...

    mehr zu diesem Thema

  • Kiefergelenktherapie

    Das komplexe Krankheitsbild, in dessen Zentrum das Kiefergelenk steht, wird mit der Diagnose craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet. Funktioniert und steht das Kiefergelenk mechanisch nicht in seiner richtigen Position, führt dies oft zu Störungen, die über Schmerzen und Beschwerden beim...

    mehr zu diesem Thema

  • Kieferorthopädie

    Die Kieferorthopädie ist das Teilgebiet der Zahnmedizin, das sich mit der Verhütung, Erkennung und Behandlung von Fehlstellungen der Kiefer und der Zähne (Zahnfehlstellung) befasst. Der Inhalt des Fachbereichs wird besser durch die Bezeichnung Dento-Maxilläre Orthopädie (Kieferregulierung)...

    mehr zu diesem Thema

  • Kinder-Prophylaxe

    Gerade bei Kindern ist die Prophylaxe sehr wichtig, besonders wenn die ersten bleibenden Zähne gekommen sind. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt zwischen dem 6. und 18. Lebensjahr zweimal pro Jahr die Kinder-Prophylaxe. Ziel der Kinder-Prophylaxe ist, die Kinder spielerisch an das...

    mehr zu diesem Thema

  • Kinderzahnarzt

    Die Kinderzahnheilkunde ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin zur speziellen Behandlung aller Krankheiten im Zahn-, Mund- und Kieferbereich während der Kindheit, also von der Geburt bis zur Pubertät.
    Kinder bedürfen einer besonderen Zuwendung. Das gilt auch für die Behandlung in einer...

    mehr zu diesem Thema

  • Kinderzahnheilkunde

    Die Kinderzahnheilkunde ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin zur speziellen Behandlung aller Krankheiten im Zahn-, Mund- und Kieferbereich während der Kindheit, also von der Geburt bis zur Pubertät.

    mehr zu diesem Thema

  • Kreuzbiss

    Bei der regulären Verzahnung beißen die zur Wange gewandten Höcker der Unterkieferseitenzähne mittig zwischen die Höcker der Oberkieferseitenzähne. Analog treffen die Schneidekanten der Unterkieferfrontzähne auf die zum Gaumen gewandten Flächen der Oberkieferfrontzähne. Anschaulich macht das...

    mehr zu diesem Thema

  • Krone (Zahnersatz)

    Die Eingliederung von Zahnkronen zählt zur Prothetik. Eine Zahnkrone bedeckt den betreffenden Zahn vollständig. Es gibt auch Teilkronen, die den betreffenden Zahn nicht vollständig überdeckt; diese Maßnahme zählt in Deutschland zur konservierenden Zahnheilkunde.
    Die Funktion von Implantaten...

    mehr zu diesem Thema

  • Lachgas-Sedierung

    Bei einer Lachgassedierung lösen sich sehr nach kurzer Zeit Angst und Verspannung und weichen einem beruhigenden Gefühl der Geborgenheit. Sie können innerlich los lassen und angenehmen Gedanken frei nachgeben. Neben der Angst wird auch Ihre Schmerzempfindung reduziert.

    mehr zu diesem Thema

  • Laserzahnmedizin

    In der Zahnmedizin können Laser für den Abtrag von Zahnhartsubstanz („Bohren ohne Bohrer“) oder in der Parodontologie (Keimreduktion und Konkremententfernung in entzündeten Zahnfleischtaschen) verwendet werden. Diodenlaser werden in der Zahnmedizin für chirurgische Eingriffe, z. B....

    mehr zu diesem Thema

  • Läsion

    Als eine Läsion wird eine Schädigung, Verletzung oder Störung einer anatomischen Struktur oder physiologischen Funktion bezeichnet.

    mehr zu diesem Thema

  • Lumineers

    Lumineers oder auch Veneers (englisch: Furnier) sind hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschalen für die Zähne, die mit Spezialkleber auf die Zahnoberfläche - vor allem von Frontzähnen - aufgebracht werden. Die Haftschale besteht aus Keramik (Porzellan). Mit Lumineers können leichte...

    mehr zu diesem Thema

  • Metallbasierte Krone

    Die metallbasierte Krone kann aus einer hochwertigen Goldlegierung, einer goldreduzierten Legierung, Titan oder einer Nichtedelmetalllegierung (NEM) gefertigt werden. Bei den preiswerteren goldreduzierten Legierungen kann es durch die Beimischung weniger edler Metalle, wie zum Beispiel Palladium...

    mehr zu diesem Thema

  • Modellgussprothese

    Die Modellgussprothese wird als Standardversorgung beim Verlust mehrerer Zähne verwendet, wenn festsitzender Zahnersatz nicht mehr möglich ist und dient vorwiegend der Wiederherstellung der mastikatorischen (Kauen), phonetischen (Sprechen) und ästhetisch-physiologischen (Aussehen und...

    mehr zu diesem Thema

  • Multibandbehandlung

    Eine Zahnspange ist eine zahnmedizinische Apparatur, mit der Kiefer- und Zahnfehlstellungen korrigiert werden. Fachzahnärzte für Kieferorthopädie haben sich durch eine zusätzliche drei- bis vierjährige Weiterbildungszeit hierfür spezialisiert. Man bedient sich in der kieferorthopädischen Therapie...

    mehr zu diesem Thema

  • Narkose

    In der klassischen Zahnbehandlung werden zur Schmerzausschaltung Betäubungsmittel verwendet, die eine lokale Wirkung auf den zu behandelnden Bereich im Mundrachenraum haben. Aber schon die Verabreichung des Anästhetikums durch eine Injektion löst bei vielen Patienten ein Unbehagen aus. Darüber...

    mehr zu diesem Thema

  • Offener Biss

    Hiatodontie, besonders im Schneidezahnbereich vorkommendes "nicht Zusammenbeißen" aller oder einiger Zähne des Ober- mit dem Unterkiefer. Als Hauptursache dieses multifaktoriellen Geschehens gilt das Lutschen (sog. lutschoffener Biss) über ein gewisses Säuglingsalter hinaus, sodass bleibende...

    mehr zu diesem Thema

  • Oralchirurgie

    Zur Zahnärztlichen Chirurgie (Oralchirurgie) gehören chirurgische Eingriffe: z. B. (operative) Zahnentfernungen, Parodontalchirurgie, chirurgische Endodontie (Wurzelspitzenresektionen), der Implantologie, etc.
    Kleinere Eingriffe dieser Art führt der Zahnarzt - in der Regel unter...

    mehr zu diesem Thema

  • Orthodontie

    Unter Orthodontie ist – in Abgrenzung zur funktionskieferorthopädischen Beeinflussung skelettaler Strukturen – das Bewegen von Zähnen zu verstehen. Orthodontische Zahnbewegungen können mit herausnehmbaren wie auch mit festsitzenden Apparaturen erfolgen, wobei festsitzende Apparaturen hinsichtlich...

    mehr zu diesem Thema

  • Orthos-Schienen

    Als nahezu unsicht- und unhörbare Alternative ist die Harmonie-Schienen-Therapie bekannt. Ursprünglich stammt das Prinzip aus den USA, wo es unter dem Namen Invisalign bekannt ist. In Deutschland bietet das kieferorthopädische Labor Orthos diese Harmonie-Schienen an. Dabei wird die Stellung der...

    mehr zu diesem Thema

  • Parodontitis – Parodontose

    Die Parodontitis ist eine bakteriell bedingte Entzündung, die sich in einer weitgehend irreversiblen Zerstörung des Zahnhalteapparates zeigt. Umgangssprachlich wird von der Parodontose gesprochen. Man unterscheidet apikale (von der Wurzelspitze ausgehende) und marginale (vom Zahnfleischsaum...

    mehr zu diesem Thema

  • Parodontologie

    Der Zahnhalteapparat besteht aus dem Zahnfleisch, dem Wurzelzement, der Wurzelhaut und dem Zahnfach. Aufgaben des Parodontologen sind die Prävention, Behandlung und Nachsorge von Zahnhalteapparaterkrankungen. Häufigste Form einer Zahnhalteapparaterkrankung ist die Parodontitis. Hierbei vertiefen...

    mehr zu diesem Thema

  • Plaque

    Zahnbelag (Plaque) besteht aus mehreren, komplex aufgebauten Schichten und enthält Eiweiße, Kohlenhydrate, Phosphate und Mikroorganismen. Zahnbelag entsteht besonders dort, wo Zahnflächen nicht durch natürliche oder künstliche Reinigung belagfrei gehalten werden können. Unter bestimmten Umständen...

    mehr zu diesem Thema

  • Professionelle Zahnreinigung PZR

    Neben individuellen Empfehlungen zur Kariesprophylaxe leitet der Zahnarzt (oder eine speziell in der Prophylaxe oder Dentalhygiene ausgebildete Fachkraft) zur richtigen Zahnputztechnik an und nimmt professionelle Zahnreinigungen vor. Eine allgemein gute Mundhygiene verringert das Kariesrisiko und...

    mehr zu diesem Thema

  • Progenie

    Progenie bezeichnet eine Kieferfehlstellung, die durch einen umgekehrten Überbiss der Schneidezähne (frontaler Kreuzbiss) als Leitsymptom charakterisiert ist. Der frontale Kreuzbiss wird meist durch ein Missverhältnis der Lagebeziehung des Oberkiefers zum Unterkiefer verursacht (es sind auch reine...

    mehr zu diesem Thema

  • Prophylaxe

    Neben individuellen Empfehlungen zur Kariesprophylaxe leitet der Zahnarzt (oder eine speziell in der Prophylaxe oder Dentalhygiene ausgebildete Fachkraft) zur richtigen Zahnputztechnik an und nimmt professionelle Zahnreinigungen vor. Eine allgemein gute Mundhygiene verringert das Kariesrisiko und...

    mehr zu diesem Thema

  • Prothetik

    Durch Karies, Parodontitis oder Verletzungen kann es zum Zahnverlust kommen. Diese fehlenden Zähne durch Brücken, Voll- oder Teilprothesen zu ersetzen ist das Behandlungsgebiet der Prothetik. Auch die genetische Nichtanlage von Zähnen (Hypodontie) kann Zahnersatz erforderlich machen.

    mehr zu diesem Thema

  • Qualitätsmanagement

    Unter Qualitätsmanagement (QM) ist die kontinuierliche und systematische Durchführung von Maßnahmen zu verstehen, mit denen eine anhaltende Qualitätsförderung und –verbesserung erreicht werden soll. Qualitätsmanagement bedeutet konkret, dass Organisation, Arbeitsabläufe und Ergebnisse einer...

    mehr zu diesem Thema

  • Schaltprothese (Schaltlücke)

    Eine Schaltprothese ( Schaltlücke ) schließt eine Zahnlücke. Das heißt, vor und hinter den fehlenden Zähnen sind natürliche Zähne vorhanden.

    mehr zu diesem Thema

  • Schienentherapie

    Fehlkontakte, Frühkontakte und ein falscher Biss können unter Stress zu nächtlichem Knirschen und Pressen führen. Die Schienentherapie verschafft dem Patienten bei seinen nächtlichen Aktivitäten Linderung. Sie verhindert schädlichen Zahnhartsubstanzverlust und schützt die Zähne vor örtlichen...

    mehr zu diesem Thema

  • Schmerzfreie Behandlung

    Es gibt nur wenige Behandlungsmethoden, die schon seit vielen Jahren erforscht sind und heute in modernerer Form zum Einsatz gebracht werden. Die absolut schmerzfreie und entspannende Therapie der Lachgas Sedierung oder im Tiefschlaf gehört dazu. In unserer Praxis werden diese zeitgemäßen und...

    mehr zu diesem Thema

  • Sedierung

    In der klassischen Zahnbehandlung werden zur Schmerzausschaltung Betäubungsmittel verwendet, die eine lokale Wirkung auf den zu behandelnden Bereich im Mundrachenraum haben. Aber schon die Verabreichung des Anästhetikums durch eine Injektion löst bei vielen Patienten ein Unbehagen aus. Darüber...

    mehr zu diesem Thema

  • Stripping

    Stripping auch approximales Stripping. Schlagwortbezeichnung für das Abtragen von Zahnsubstanz im Gebiet des Kontaktpunktes oder der seitlichen Kontaktfläche zweier Zähne mittels Schmirgelstreifen ("Strips"). Anwendung zur Beseitigung leichter Engstände im Frontzahnbereich als unterstützende...

    mehr zu diesem Thema

  • Teilkrone

    Die Eingliederung von Zahnkronen zählt zur Prothetik. Eine Zahnkrone bedeckt den betreffenden Zahn vollständig. Es gibt auch Teilkronen, die den betreffenden Zahn nicht vollständig überdeckt; diese Maßnahme zählt in Deutschland zur konservierenden Zahnheilkunde.

    mehr zu diesem Thema

  • Teilprothese (Zahnersatz)

    Eine Teilprothese kann in unterschiedlichen Ausführungen hergestellt werden. Die einfachste Ausführung besteht aus einer Kunststoffbasis, den zu ersetzenden Zähnen und gebogenen Halte- und Stützelementen. Das sind die sogenannten Klammern als Halteelemente und bestenfalls zusätzliche Auflagedorne...

    mehr zu diesem Thema

  • Totalprothese (Zahnersatz)

    Sind in einem Kiefer alle Zähne verloren gegangen, so bleibt ohne Implantologie - als einzige Lösung nur noch eine Total- oder Vollprothese. Diese findet durch Unterdruck und Adhäsion ihren Halt am Kiefer. Hierzu wird der Prothesenrand mit Hilfe eines Funktionsabdruckes besonders angepasst und...

    mehr zu diesem Thema

  • Veneers

    Veneers (englisch: Furnier) sind hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschalen für die Zähne, die mit Spezialkleber auf die Zahnoberfläche - vor allem von Frontzähnen - aufgebracht werden. Die Haftschale besteht aus Keramik (Porzellan). Mit Veneers können leichte Zahnfehlstellungen, Zahnlücken,...

    mehr zu diesem Thema

  • Vollkeramik-Kronen

    Vollkeramik-Kronen haben statt des Metallgerüsts einen Keramikkern, der dann überbrannt wird. Der Kern kann auf einem computergesteuerten Bohr- und Fräswerk aus einem Block gearbeitet oder bei hoher Temperatur aus flüssiger Keramik gepresst werden. In der Regel sind Vollkeramik-Kronen wegen ihrer...

    mehr zu diesem Thema

  • Vollprothese (Zahnersatz)

    Sind in einem Kiefer alle Zähne verloren gegangen, so bleibt ohne Implantologie - als einzige Lösung nur noch eine Total- oder Vollprothese. Diese findet durch Unterdruck und Adhäsion ihren Halt am Kiefer. Hierzu wird der Prothesenrand mit Hilfe eines Funktionsabdruckes besonders angepasst und...

    mehr zu diesem Thema

  • Wechselzahngebiss

    Zahnwechsel, Übergang zwischen Milchzahngebiss zum bleibendem Gebiss mit Zähnen beider Dentitionen in der Mundhöhle. Der Durchbruch der bleibenden Zähne erfolgt in Etappen:
    1. Etappe Zahnwechsel
    5-9 Jahre; Durchtritt Sechsjahrmolar (2. physiologische Bisshebung) und untere...

    mehr zu diesem Thema

  • Wurzelkanalbehandlung

    Eine Wurzelkanalbehandlung ist eine Zahnbehandlung in der Endodontie mit dem Ziel, einen Zahn zu erhalten, wenn er devital (also sein Zahnmark abgestorben) oder zwar noch vital, aber irreversibel entzündet ist.

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnarzt für Angstpatienten

    Die Praxis Zimny und Kollegen hat sich durch die Zusatzqualifikation von Dr. Burghardt Zimny auf die schmerzfreie Behandlung mit unterschiedlichen Sedierungsmethoden und die minimalinvasive Behandlung mit dem Laser spezialisiert. Die schmerz- und stressfreie Behandlung ist für das komplette...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnarztangst

    Ein mulmiges Gefühl vor dem Besuch beim Zahnarzt kennen wahrscheinlich viele, über 5 Millionen Menschen alleine in Deutschland leiden sogar unter extremer Zahnbehandlungsphobie (Dentalphobie). Sollten Sie dazu gehören, befinden Sie sich also in guter Gesellschaft. Im schlimmsten Fall führt diese...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnaufhellung

    Die Zahnaufhellung oder das Bleaching (von engl. to bleach, „bleichen“) ist eine Methode, um menschliche Zähne aus kosmetischen und ästhetischen Gründen aufzuhellen.

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnbelag

    Zahnbelag (Plaque) besteht aus mehreren, komplex aufgebauten Schichten und enthält Eiweiße, Kohlenhydrate, Phosphate und Mikroorganismen. Zahnbelag entsteht besonders dort, wo Zahnflächen nicht durch natürliche oder künstliche Reinigung belagfrei gehalten werden können. Unter bestimmten Umständen...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnerhaltung

    Die Zahnmedizin ist fachlich spezialisiert auf Krankheiten im Zahn-, Mund- und Kieferbereich. Einerseits ist der Kauapparat eingebettet in die Funktionssysteme des Kopf-Hals-Schulter-Bereichs, somit können sich Erkrankungen und Störungen in diesen Bereichen auf die Funktion des Kauapparates...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnersatz

    Zahnersatz wird in verschiedene Klassen eingeteilt: Festsitzender Zahnersatz umfasst Kronen, Teilkronen und Brücken. Herausnehmbarer Zahnersatz wird zwischen totalen Prothesen und Teilprothesen unterschieden. Kombinierter Zahnersatz besteht aus einem fest einzementierten Teil und einem...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnextraktion (Exodontie)

    Die Extraktion (lat. ex-trahere „herausziehen“) ist in der Zahnmedizin die chirurgische Entfernung eines Zahnes, ohne dass ein größerer Schnitt vonnöten ist. Die auch unter der Bezeichnung Exodontie bekannte Zahnextraktion kann im Normalfall von jedem Zahnarzt vorgenommen werden. Wie jeder...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnfehlstellung

    Eine Zahnfehlstellung ist jegliche Stellung eines Zahnes außerhalb der idealen Zahnbogenform des Oberkiefers oder Unterkiefers, welche ästhetisch negativ auffällt oder eine Fehlfunktion bewirkt. Man unterscheidet dentale Fehlstellungen („Zähne stehen falsch“) von skelettalen Fehlstellungen...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahngesundheit

    Die Zahnmedizin ist fachlich spezialisiert auf Krankheiten im Zahn-, Mund- und Kieferbereich. Einerseits ist der Kauapparat eingebettet in die Funktionssysteme des Kopf-Hals-Schulter-Bereichs, somit können sich Erkrankungen und Störungen in diesen Bereichen auf die Funktion des Kauapparates...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnimplantate

    Implantate haben die Zahnmedizin in den letzten Jahrzehnten revolutioniert und bieten uns die Möglichkeiten, fehlende Zähne unauffällig und stabil zu ersetzen. Die Implantologie ist ein Teilbereich der Zahnheilkunde, die das Einsetzen von Zahnimplantaten zum Gegenstand hat. Zahnärzte,...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnimplantate Erfahrungen

    Seit über 30 Jahren ist die Implantologie eine anerkannte Fachrichtung der Zahnmedizin, die nicht nur über Langzeiterfahrungen, sondern auch nachweisbar über funktionelle und ästhetische Langzeiterfolge verfügt. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass über neunzig Prozent der Implantate auch nach 10...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnimplantate Hersteller

    Alle von uns eingesetzten Implantate werden in unserem hauseigenen Dentallabor von erfahrenen Zahntechnikern unter der Leitung des zertifizierten Zahntechnikermeisters Nikolai Küffner ausschließlich aus hochwertigen Qualitätsmateralien deutscher Hersteller gefertigt. Das garantieren wir Ihnen...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnimplantate Kosten

    Die finanziellen Kosten für Zahnimplantate können unsere Spezialisten sehr genau bestimmen. Die Krankenkassen – insbesondere die gesetzlichen Kassen – übernehmen meistens eine festgelegte Summe, Sie sollten daher für sich einen Eigenanteil kalkulieren. Wie hoch dieser ausfällt, ist von vielen...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnimplantate Risiken

    Implantate bestehen aus einem extrem haltbaren, widerstandsresistenten und nachhaltigen Material. Nach heutigen Erkenntnissen spricht nichts dagegen, dass sie im Regelfall genauso lang in Ihrem Mund verbleiben können wie Ihre eigenen Zähne, das bedeutet also ein Leben lang. Die Haltbarkeit Ihres...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnimplantate Schmerzen

    Wie bei jedem anderen operativen Eingriff auch, kann es in sehr seltenen Fällen zu Schmerzen, Schwellung, Wundinfektionen oder Verletzung von Nachbarzähnen kommen. Gefühlsstörungen der Unterlippe, Zunge, Wange, Kinn oder der Zähne sind ebenfalls sehr selten und immer nur vorübergehend. Bei...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnnerv

    Die Zahnpulpa (von lateinisch pulpa ‚Fleisch') auch als Zahnmark oder umgangssprachlich (fälschlich) Zahnnerv bezeichnet, füllt den inneren Teil des Zahnes, die Pulpenhöhle (Pulpencavum) aus, die von den Zahnhartsubstanzen umhüllt wird. Das Pulpencavum reicht von der Zahnkrone bis an die Spitze...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnspange

    Eine Zahnspange ist eine zahnmedizinische Apparatur, mit der Kiefer- und Zahnfehlstellungen korrigiert werden. Fachzahnärzte für Kieferorthopädie haben sich durch eine zusätzliche drei- bis vierjährige Weiterbildungszeit hierfür spezialisiert. Man bedient sich in der kieferorthopädischen Therapie...

    mehr zu diesem Thema

  • Zahnwurzel

    Eine Zahnwurzel ist der Teil eines Zahnes, der unterhalb der Zahnkrone liegt und den Zahn im Zahnfach des Kiefers befestigt. Der Übergang zwischen Zahnkrone und Zahnwurzel ist der Zahnhals. Die Zahnwurzel ist vom Wurzelzement bedeckt, der von Zementoblasten gebildet wird. Eine Zahnwurzel verjüngt...

    mehr zu diesem Thema

  • Zirkon

    Zirkon ( in der Zahnmedizin Zirconium(IV)-oxid ) findet als (teil-)stabilisiertes Zirconiumdioxid aufgrund der guten thermischen Beständigkeit als Feuerfestkeramik und als prothetisches Material in der Medizintechnik Verwendung.

    mehr zu diesem Thema